Wir waren mit unseren Ausgaben schon so ziemlich auf allen Kontinenten mal vertreten, ohne dabei mal das eigene Land zu begutachten. Denn natürlich gibt es auch quasi direkt um die Ecke einige Geheimtipps für euch, die gehört werden müssen! Wir haben aus unserer Sicht dabei einen guten Mix aus den aktuellsten Bands des Landes zusammengefasst für euch. Wie immer ist so ziemlich alles vertreten, was unserer Einschätzung nach durchaus Relevant ist, sich damit mal zu beschäftigen – viel Spaß dabei.

Dead Phoenix

Eine Truppe, die man definitiv kennen sollte, ist die ,,härteste Boyband der Welt“ und zwar aus Berlin. Seit 2016 konnten Dead Phoenix ein Album (Reflections, 2020) und eine EP (Out of Ashes, 2017) veröffentlichen. Im Laufe dieses Jahres gab es da ordentlichen Nachschub mit den zwei Singles Bloom to Wilt und Drunk by the Heart, die so ein bisschen klingen wie als hätten sich Parkway Drive, Wage War und Fit for a King zu einem Collab getroffen. Vor allem aber machen sie Lust auf die kommende EP!

Facebook // Instagram // Spotify

 

Machete Dance Club

Moderner Metal wird wohl kaum größer geschrieben als bei Machete Dance Club aus München. 2018 angefangen schaffte es die Truppe in kürzester Zeit einen Standfuß in der aktiven Szene zu hinterlassen. Starke Featuring mit ex-Annisokay Sänger Dave Grunewald oder eine Tour mit den Guano Apes sind hierbei nur ein paar der Meilensteine, die sich erarbeitet wurden. Einen Song hierbei sich anzuhören reicht nicht aus, um das Spektrum der Band zusammenzufassen, daher nehmt euch die Zeit und hört euch die 2023er Antwort auf die Definition des modernen Metals an.

Facebook // Instagram // Spotify

 

Kill Strings

Man kann es eigentlich fast schon nicht besser zusammenfassen, als es bereits auf ihrem Social Media Kanal steht: „Like Muse, only cooler´“ – natürlich ist dieser Satz mit einem Zwinkern zu lesen, dennoch schaffen es Kill Strings mit ihrer Art und Musik sich als neues Gesicht des deutschen Rocks nach und nach herauszustellen. Top Positionen in großen Spotify Listen, auftritte in so ziemlich allen Szene Clubs des Landes und eine anstehende Tour mit Mando Diao sprechen hierbei für sich. Wir beobachten gespannt, wo es 2024 für die Band hingeht!

Facebook // Instagram // Spotify

 

VINTA

Quasi fabrikneu präsentierten VINTA erst letztes Jahr ihren ersten Song Der Boden ist Liebe und schafften es in dieser Zeitspanne sich durch einige größere Gigs, einer EP und stetiger Social Media Präsenz jetzt schon in den Köpfen eines größeren Publikums hängen zu bleiben. Die deutschsprachige Antwort auf Bring Me The Horizon und Architects aus Köln hat ihren persönlichen Stil gefunden. 2024 wird jetzt schon wild für die Band, da eine gemeinsame große Tour mit Rising Insane und SetYøurSails (zuletzt hier im Interview) ansteht. Schreit diese Station vielleicht für den Release eines Debütalbums? Wir hoffen doch!

Facebook // Instagram // Spotify

 

We Awake

Natürlich darf auch diese Ausgabe kein härterer Part fehlen, wieso also nicht mit We Awake genau die Band ins Rennen schicken, welche wahrscheinlich besser mit der Szene vernetzt sind, als unsere Redaktion ( oh..). Brachiale Drums gepaart mit (Double-)Breakdowns und Vocals, wie sie selbst im Hause Heaven Shall Burn nicht besser hätten klingen können. Das nächste Lebenszeichen der Band gibt es übrigens am 21.12.2023 zu hören, wenn die Band ihren neuen Song Butterfly veröffentlicht. Verdammt, wann machen die denn endlich mal eine EP oder LP?!

Facebook // Instagram // Spotify

Fotocredits: Sebastian Hitzel

Alex Hoppen

Alex Hoppen

Denkt er wäre der Administrator, fährt Smart, mag Enten, Guitar-Hero-Profi, putzt Bier mit Zähnen – oder umgekehrt?, cheated bei Pokémon Go, speifrei seit ̶2̶̶0̶̶1̶̶4̶ 2019, Erste-Reihe-Milchtrinker aus Überzeugung und liebt Katzenbilder.